dta logo weiss

Empowerment – ein Schlüssel zur Transformation

dta blog empowerment als schlüssel zur transformation

Der Begriff “Empowerment” erlangt zunehmend Bedeutung in verschiedenen Themengebieten und Diskussionen. Auf Deutsch heißt Empowerment so viel wie „Selbstbefähigung“ oder „Stärkung von Autonomie“. Oft in Zusammenhang mit der Rolle der Frau in der Gesellschaft zu hören, sprich „Female Empowerment“, ist der Begriff doch allgemein zu einem Schlüsselwort in der Unternehmensentwicklung und Transformation geworden.

Transformation und Empowerment

Der Ansatz, den Menschen im Unternehmen zu stärken, ihm Mitbestimmungsrecht, Autonomie und Handlungsspielraum zu geben, findet im unternehmerischen Kontext immer größere Anwendung. Wir wollen Ihnen in diesem Blogbeitrag erklären, wie Empowerment als eine neue Art des Leaderships gesehen werden kann, der Mitarbeitende nachhaltig motiviert und bindet.

Transparenz

Nur wer gut informiert ist, kann gute und nachhaltige Entscheidungen treffen. Eine transparente Kommunikation hält den Informationsfluss aufrecht und befähigt die Mitarbeitenden agiler zu handeln. Ein Beispiel für Transparenz in der Praxis finden Sie in unserem Seminar zur Digitalen Transformation

Vertrauen und Authentizität

Die Grundbausteine sind nötig, um die Autonomie der Mitarbeitenden zu stärken. Man orientiert sich an ihren Stärken und macht sie so zu aktiven Handelnden. Nicht jeder kann mit mehr Eigenverantwortung sofort umgehen, so dass es unerlässlich ist, den Mitarbeitenden Vertrauen zu zeigen, gemeinsam zu reflektieren und zu motivieren. Hierbei hilft auch unser Seminar zum Change-Management im Spannungsfeld unterschiedlicher Erwartungshaltungen

Weiterbildung

Um Selbstkompetenz in den Fokus zu stellen, braucht es die Möglichkeit zur Weiterbildung. So vertieft man die Kernkompetenzen und gewinnt neue Qualifikationen dazu. Dadurch vergrößern sich auch die Entscheidungsspielräume der Mitarbeitenden, sie werden gestärkt und können agiler handeln. Erweitern Sie Ihre Kompetenzen in unserem Seminar zu Positive Leadership – Positive Psychologie in der Führung

Kulturwandel

Empowerment verlangt eine neue Art der Führung. Innovation und Agilität muss auch in der Führung gelebt werden. Diese zeigt sich als Entwickler und Förderer und kann so zu einem innovativen und produktiven Leader in einer neuen Arbeitswelt werden. Die bestärkten und neu befähigten Mitarbeitenden identifizieren sich so mehr mit ihrer Arbeit und dem Unternehmen, einem zentralen Punkt im Employer Branding.

Fortschritt

Gewohnte Strukturen müssen durchbrochen werden, um im unübersichtlichen Wettbewerb zu bestehen. Rasend schnelle Veränderungen, immer kürzere Innovations- und Entwicklungszyklen am Markt zeigen die Grenzen der von Hierarchien geprägten Organisationen auf. Eine Organisation profitiert von gestärkten und agilen Mitarbeitenden. Ein größerer Handlungsspielraum und flachere Hierarchien führen zu schnelleren Prozessen, die wiederum den Fortschritt im Unternehmen in Bewegung bringen.

Fazit

Für eine erfolgreiche Modernisierung der Arbeitswelt innerhalb eines Unternehmens, muss der Wandel bei jedem Einzelnen ansetzen, egal ob Mitarbeitende oder Führungskraft. Nur wenn Macht und Kontrolle anders verteilt wird, Strukturen neu gedacht werden, können Maßnahmen funktionieren und ein Umfeld der Selbstständigkeit und der Eigenverantwortung geschaffen werden. Erfahren Sie mehr in unseren Blogartikeln zu Erfolgreichem Change Marketing in Unternehmen und Der Kunst des Waschens, ohne nass zu werden: Bessere Ergebnisse erzielen, ohne uns zu ändern

 

Artikel teilen:

Ähnliche Artikel